Männerakt “Laurenzius”

laurenzius

Die Legende erzählt: Als Archidiakon von der Stadt Rom stand Laurentius in Vertretung des Papstes für die Verwaltung des örtlichen Kirchenvermögens und dessen entsprechenden Verwendung. Als der römische Kaiser Valerian Papst Sixtus enthaupten lies, forderte man Laurentius auf, alles Eigentum der Kirche herauszugeben. Daraufhin verteilte Laurentius das Vermögen an die Mitglieder der Gemeinde und trat mit allen Armen und Kranken, als den wahren Wert der Kirche, dem Kaiser entgegen. Daraufhin wurde Laurentius gefoltert und dann durch Grillen auf einem eisernen Rost qualvoll hingerichtet.
Hier habe ich eine Holzplatte mit Putz bezogen und dann mit Acylfarben bemalt. Der Rahmen ist mit Blattsilber und Blattgold veredelt.

Acryl auf Holz

Größe: 60 x 110 cm

Preis: 1800,– €

inkl. 7% MwSt. / zzgl. Versandkosten

« Zurück zur Übersicht

nach oben