Wie eine Marionette entsteht

Marionette Barbra Streisand

 

 

Als erstes beginne ich immer mit den Händen. Diese sind später für den Ausdruck sehr, sehr wichtig und sollten mit aller Sorgfalt entworfen werden. Ich modelliere diese mit einer an der Luft härtenden Masse. Diese kann immer wieder überarbeitet werden. Damit später die Aufhängung besser zu befestigen ist, arbeite ich noch ein Holzstück und Draht mit ein.

….immer weiter ins Detail….

….so sind sie ersteinmal fertig….

….nun kommt der Kopf dran, auch diesen modelliere ich. Dazu brauche ich dann auch gute Abbildungen….

….die Augen sind aus Glas und werden erst später eingearbeitet….

….langsam kommt die Ähnlichkeit….

….um eine größere Beweglichkeit zu bekommen, habe ich den Hals nun abgetrennt und einen Hohlraum im Kopf geschaffen….

….was man hier nicht sehen kann, ich habe den Hinterkopf aufgesägt und konnte so die Augen genau einarbeiten….

….nun kommt schon mal die Farbe, hier entscheidet es sich dann auch, ob die Ähnlichkeit ausreicht….

….Detail für Detail und die Haken für den späteren Faden wurden auch bereits eingearbeitet und mit bemalt….

….nun gehts an die Arbeit des Körpers. Ich wollte diesmal den Körper ganz aus Holz haben und habe meine versteckten Linden- und sonstige Holzreste herausgesucht….

….die Arme mache ich diesmal recht einfach, da die nicht gesehen werden….

….wenn man einen natürlichen Körper haben möchte, sollte man sich am besten eine Vorlage hernehmen und danach die einzelnen Teile anfertigen, dann passt es auch mit den Proportionen. Hier sieht man auch ganz schön, wie ich den Oberkörper mit dem Becken verbunden haben. Einfach ein Stück Leder hernehmen und der Oberkörper bewegt sich später sehr natürlich…

….sitzt der Körper ersteinmal so da, habe ich das Schlimmste hinter mir. Die weiße Farbe ist die Grundierung für die Malerei…

….die Anprobe naht. Bevor ich den teuren Stoff verhaue, wird ersteinmal der billig Stoff für den Schnitt hergenommen…

….das Hauptkleid ist schon mal fertig und sieht doch schon mal ganz gut aus. Und im Hintergrund sieht man den laptop, wo die DVD läuft…ach was war das früher doch immer ein Problem, gute Vorlagen zu finden…

…ja, ich nähe selber und dann auch noch so heimlich in meinem Esszimmer…

…so, das Bemalen beginnt. Hier verwende ich mehrere Farbschichten aus Acrylfarben…

…alle Teile sollte man gleichzeitig bemalen, damit die Farbe nachher auch schön übereinstimmt…

…so und das Kleid ist nun auch fertig. Jetzt fehlt nur noch …

…genau, der Kopf und schon ist Babra fertig…na ja, fast …

…damit sie auch ihren Platz findet, wo sie sorgsam aufgehoben werden kann, habe ich noch einen Ständer gebaut. Damit ihr später auch der Staub nichts anhaben kann, würde ich vorschlagen noch einen Stoffsack zu nähen.

Zum Schluss noch ein tolles Foto und la Diva „Barbra Streisand“ ist fertig. Unter der Rubrik „Marionetten“ gibt es sogar ein kleines Video von ihr in Bewegung.

Jetzt kommentieren

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

nach oben